interior design graphics objects

Enwurfs- und Recherchearbeit, Visualisierungen und materialisierte Schnittansichten für Projektpräsentationen.

Auftrag: Neubau „Baumhaussuite“

Hotel le vieux manoir, Murten Feb 2010

Angestellt bei: GREGO Jasmin Grego und

Stephanie Kühnle Architektur GmbH Zürich

Tools: CINEMA 4D/ Adobe Illustrator/ ArchiCAD/Adobe Photoshop

03

GLASDIAMANT
HOTEL LE VIEUX MANOIR

Erarbeitung von Visualisierungen für Wettbewerb zum Innenausbau des Château Gütsch in Luzern.

Auftrag: Umbau Hotel Château Gütsch,

Luzern Nov 2009

Angestellt bei: GREGO Jasmin Grego und

Stephanie Kühnle Architektur GmbH Zürich

Architektur: Marques AG, Luzern

  1. 1.Platz im Wettbewerb

Tools: CINEMA 4D/ Adobe Photoshop/


04

CHâTEAU GÜTSCH
BOUTIQUE HOTEL

Bürokonzept und Visualisierungen für Ausbauvorhaben einer Liegenschaftsverwaltung an der Greifengasse in Basel.

Basel, Jun 2011

Angestellt bei: Stepan Eicher Architekten Basel

Tools: CINEMA 4D/ Adobe Photoshop

08

GREIFENGASSE
BÜROKONZEPT

ÜBERBAUUNG ROTKREUZ
KONZEPT INNENAUSBAU

06

Auftrag: Material- und Innenausbaukonzept Überbauung Langweid Rotkreuz bei Zug, Juli 10

Angestellt bei: GREGO Jasmin Grego und

Stephanie Kühnle Architektur GmbH Zürich

Architektur: Lussi + Halter Partner AG, Luzern

Tools: CINEMA 4D/ Adobe Illustrator/ ArchiCAD Adobe Photoshop/ Adobe InDesign

Analyse der acht Wohnungstypen und Einteilung in Kategorien von passenden Wohntypen und architektonischem Typus.


Auf dieser Basis Erarbeitung eines Material- Innenausbaukonzepts. Zudem Erarbeitung diverser Schnittansichten und materialisierter Grundrissdarstellungen.

Erarbeitung zweier Konzepte für einen Showroom im neuen Hauptsitz der Firma HAWA. Visualisierungen, Grundrisse, materialisierte Schnittansichten und Ausstellungskonzept.

Auftrag: HAWA AG

Mettmerstetten, März 2010

Angestellt bei: GREGO Jasmin Grego und

Stephanie Kühnle Architektur GmbH Zürich

Architektur: Meyer Dudesek, Zürich

Tools: CINEMA 4D/ Adobe Illustrator/ ArchiCAD/ Adobe Photoshop/ Adobe InDesign



05

HAWA
SHOWROOM

Vorprojekt zum Umbau EFH in Münchenstein.

Auftrag: Famile P.

Münchenstein /BL, Jun 2010

Tools: CINEMA 4D/ Adobe Photoshop


07

JUGENDZIMMER
VORPROJEKT

<

In einer vorgegebenen Liegenschaft in Basel, so die Aufgabe dieses letzten Semesterprojekts, soll eine Kindertagesstätte eingerichtet werden. Ein selbst recherchierter Erziehungsansatz soll in einen entsprechenden Entwurf übersetzt werden:


Kinder sollen glücklich sein und sich zu Menschen mit Vertrauen in die Welt und in sich selbst entwickeln. Dazu ist eine ermutigende und liebevolle Atmosphäre das Beste. Genau diese Atmosphäre lässt sich im Haus der Nonna finden. Hier dürfen Kinder etwas mehr als zu Hause. Die Nonna hat einen grossen Erfahrungsschatz, ist grosszügig und geduldig. Die perfekten Qualitäten für den Umgang mit Kindern. Im Haus von „con la nonna“ sollen Kinder im Alter von ein bis zwölf Jahren nach dem Reggio Emilia Ansatz betreut werden. Die Kinder sollen von den Qualitäten älterer Menschen profitieren. So werden bei „con la nonna“ die ausgebildeten Betreuer-

innen von ehrenamtlichen Senioren und Seniorinnen unterstützt. Das Haus der

Nonna ist eine Welt der Erwachsenen, in der sich die Kinder ihre eigenen Bereiche schaffen. Hier können sie ihre Fantasie und Kreativität ausleben.

Semesterprojekt Schwerpunkt

Innenarchitektur IIS | FHNW | HGK Mai 2009

Begleitung: Jasmin Grego Dipl. Arch. ETH BSA SIA, Natalina Di Iorio Arch. ETH

Tools: CINEMA 4D/ Adobe Illustrator/ ArchiCAD/Adobe Photoshop/ Adobe InDesign


01

CON LA NONNA
SEMESTERPROJEKT

Das Thema für die Abschlussarbeit des Bachelor Studiums war die Konzeption eines neuen Hauptsitzes für eine Schweizer NGO in einer vorgegeben Liegenschaft in Basel.


Faszinierend an der Organisation Pro Specie Rara ist ihre Energie und Vitalität. Überall spriesst, wächst und gedeiht es durch das Wirken dieser wertvollen Organisation. Mit ihrem neuen Hauptsitz setzt Pro Specie Rara eine starke, vitale Saat ins Gundeldingen Quartier, die den Ausgangspunkt des Wachstums durch die Schweiz darstellt. Das Gestaltungskonzept nimmt die Prozesse des Spriessens und Wachsens auf und übersetzt sie in Form, Materialisierung und Funktion. Die gegebene Architektur wird als Substrat verstanden, aus dem Räume und Funktionen wie Sprösslinge aus dem Ackerboden wachsen.

Bachelor Thesis IIS | FHNW | HGK Sept 09

Begleitung: Jasmin Grego Dipl. Arch. ETH BSA SIA

Tools: CINEMA 4D/ Adobe Illustrator/ ArchiCAD/Adobe Photoshop/ Adobe InDesign


02

IN SITU
PRO SPECIE RARA HAUPTSITZ

>